Henrik Meyer ist Landesmeister im TT-RBSV!

Landesmeisterschaften des RBSV

 

Am 09.02.2020 fanden in Alveslohe die Landesmeisterschaften im Behindertensport statt. Für mich waren es die ersten offiziellen Meisterschaften im Behindertensportbereich und somit war ich gespannt, was mich wohl erwarten würde.

Mit unserem Landesfachwart und -Trainer Jörg Nickel kam ich um ca. 9 Uhr in Alveslohe an. Dort hatten wir dann eine Stunde zum Einspielen, bis um 10 Uhr die Doppelkonkurrenzen starteten. Die Turnierleitung und Organisation übernahm Jürgen Schröder, der auch unsere Teilnahme an Meisterschaften oder die regelmäßigen Lehrgänge am Wochenende organisiert.

In den Doppelkonkurrenzen trat ich zusammen mit Kai Skibbe an, den ich schon von anderen Turnieren und Lehrgängen kannte. Das besondere hierbei war, dass wir beide in der WK 8 starten, das Doppelturnier aber offen für alle Teilnehmer war.

Für alle, die sich mit den Wettkampfklassen (WK) im Behindertensport noch nicht so gut auskennen, hier eine kleine Übersicht:

WK 1-5 sitzend

WK 6-10 stehend

WK 11 intellektuelle Beeinträchtigung

WK AB allgemeine Behinderung (nicht paralympisch)

Als Faustregel kann man sagen, je höher die WK, desto weniger körperliche Einschränkungen hat der Sportler im Tischtennis.

Insgesamt hatten wir im Doppel drei Spiele, einmal gegen zwei Sportler der WK 11, dann gegen zwei AB´ler und im Finale dann gegen WK10/AB, die wir alle gewinnen konnten. Somit können wir uns Landesmeister im Doppel nennen!

Nach der Doppelkonkurrenz haben wir eine Mittagspause eingelegt, bei der alle Teilnehmenden ordentlich speisen konnten.

Danach ging es mit den Einzelkonkurrenzen weiter. Hier wurden die Teilnehmer in ihre WK aufgeteilt, so dass ich in einer 5er-Gruppe landete, in welcher der Landesmeistertitel ausgespielt wurde. Meine Gegner waren dementsprechend alle in der WK 7 oder 8. Glücklicherweise konnte ich alle Spiele gewinnen und bin somit jetzt auch Landesmeister im Einzel!

H.Meyer